Chronik

Unsere Verlässliche Halbtagsgrundschule mit integrierter Betreuung liegt im Gemeindeverband „Kloster Lehnin“, Potsdam-Mittelmark, rund 15 km von der Stadt Brandenburg an der Havel entfernt.

Das Schulgebäude wurde 1986 als POS errichtet. Später nutzte es bis 2006 die Realschule.

Im Schuljahr 2008/2009 erfolgte eine umfassende Sanierung.

11 Lehrerinnen und eine Sonderpädagogin unterrichten ca.170 Schüler in 8 Klassen. Sie sind

in den Orten: Damsdorf, Trechwitz, Göhlsdorf, Plötzin, Schenkenberg und Bochow zu Hause.

Im Gebäude befinden sich neben 9 Klassen- und 4 Fachräumen (WAT, Kunst, Musik und Computer), ein kleiner Teilungsraum, das Schul-, Hortleiter- und Lehrerzimmer, das Sekretariat

und eine Schülerlernküche.

In der Aula wird von ca. 100 Kindern das Mittagessen eingenommen, welches von der Firma „Sodexo“ geliefert und in Spezialöfen aufbereitet wird.

Mit dem Schuljahr 2006/07 wurden wir Ganztagsschule mit integrierter Betreuung und führten

Flex-Klassen ein.

Für den Sportunterricht und einigen Kursen stehen in unmittelbarer Schulnähe eine Turnhalle

(auch durch den Sportverein genutzt, 1997 saniert) und ein Sportplatz zur Verfügung.

Der Schwimmunterricht für die 3. Klasse findet ganzjährlich freitags im Marienbad in Brandenburg/Havel statt.

2009 zog der Hort in unser Gebäude um. Für den Nachmittag stehen den Kindern zwei Gruppen-

räume, ein Lese-, Handarbeits- und Snoozelzimmer zur Verfügung. Zwei Klassenräume werden multifunktionell (Gruppenraum und Lernzimmer) genutzt.

 

 

Unser Schulname

 

Inmitten des Dorfes Damsdorf wurde früher Torf abgebaut, um es in großen Gärtnereien zu nutzen. Nachdem die Vorkommen erschöpft waren, entstand ein schöner kleiner See in einer herrlichen Waldidylle. Von vielen Spaziergängern und Anglern wird er gern genutzt.

 

Auch Schüler, Lehrer und Erzieher unserer Grundschule lieben die Ruhe der Natur und planen Unterrichtsgänge, Freizeitangebote in den Ferien, Exkursionen, Naturbeobachtungen, Halloweenwanderung, Ostereier suchen und unseren jährlichen Herbst-Crosslauf an die Fenne. Eine Umrundung beträgt ca. 1200 m und somit eine geeignete Laufstrecke, bei der alle Schüler traditionell am letzten Schultag vor den Herbstferien ihre Kräfte und die Ausdauer messen können.

 

Trotzdem unsere Schule einen guten Kilometer vom Fenn entfernt liegt, haben wir am 08. Mai 2010 die Namensgebung „Am Fenn“ gefeiert. Wir haben für unsere schöne Schule diesen Namen gewählt, weil wir damit unsere Naturverbundenheit und unser Interesse an der Pflanzen- und Tierwelt zum Ausdruck bringen möchten.

 

In Planung mit dem Ortsbeirat, dem Angler- und Wanderverein, der Allianz-Versicherung und natürlich unserer Schule ist die Gestaltung eines Naturlehrpfades um das Fenn.